Konzerte & Karten
Abo
Neues
Orchester
Education
     Tickets +49 40 357 666 66
Winterklänge
 

Mit zwei MusikImPuls-Auftritten trotzen die Symphoniker Hamburg dem Winterblues. Am 10.1. um 13 Uhr spielt Konzertmeister Adrian Iliescu im Hanse-Viertel, begleitet von einem neuartigen Soundlounge-Poster, dessen Animation auf die Musik reagiert. Und zur Veranstaltung "Winterklänge" des City Management am 29.1., dem ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres in der Hamburger Innenstadt stattfindet, wird die Rotunde des Hanse-Viertels ab 16 Uhr zur Leinwand für eine Konzertprojektion.

Weihnachten ist vorbei, Silvester hängt noch in den Knochen, das viele Essen auf den Hüften, es wird kälter: Der Januar hat es nicht leicht. Lichtblick ist, gerade für Hamburg, die Musik – auch außerhalb der Elbphilharmonie. Deshalb gibt es diesen Monat gleich zwei MusikImPuls-Auftritte. Den Auftakt macht Violinist und Konzertmeister Adrian Iliescu mit einem seltenen Solo-Konzert. Am 10.1. spielt er im Hanse-Viertel Auszüge aus Johann Sebastian Bachs Sonate Nr. 3 für Violine solo in C-Dur sowie Niccolo Paganinis Variationen über das Thema „Nel cor più non mi sento“. Ganz allein ist er dabei allerdings nicht, denn die Klänge werden durch ein neues Medium in eine vollkommen andere Form gebracht: Das Soundlounge-Poster, eine Symbiose aus Papier und High-Tech, verwandelt die Melodien in vielfältige grafische Elemente und in eine Botschaft: Musik bewegt uns und wir bewegen Musik. Entwickelt wurde dieses weltweit erste Printposter, das akustische Signale aufnimmt und visuell umwandelt, in Kooperation mit der Werbeagentur BBDO in Düsseldorf.

Musik der Stadt – Musik in der Stadt

Weiter geht es am 29.1. mit einem Video-Streaming. Auf der Außenfläche der Rotunde des Hanse-Viertels (gegenüber des Alsterhauses) werden verschiedene Konzerte der Symphoniker gezeigt und beschallen die winterliche Innenstadt. Unter anderem werden Strauss’ „Orchesterlieder“, „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgsky und Elgars selten gespieltes „Falstaff“ geboten. So wird der verkaufsoffene Sonntag zu einem unverhofften und überraschenden Musikerlebnis.

MusikImPuls in 2017

Auch 2017 halten die Symphoniker Hamburg an ihrem Ziel, die Musikstadt Hamburg mit Leben zu füllen, fest. Sie tun dies als Residenzorchester der Laeiszhalle und auf neuen Bühnen an ungewöhnlichen Orten der Stadt. In Planung sind für MusikImPuls unter anderem ein Paternosterkonzert, eine Fortsetzung des beliebten „Dirigiert uns“-Konzerts und eine Museumsbespielung. Außerdem wird es unter dem Titel „Was Sie schon immer über Musik wissen wollten, aber bisher nicht zu hören wagten“ eine Vortragsreihe zu musikalischen Themen im Kleinen Saal der Laeiszhalle geben. Den Auftakt macht am 12.1.2017 Prof. Dr. Arnold Jacobshagen zum Thema „Die Erfindung der Musik – Von der Ein- zur Mehrstimmigkeit“.

Termin:

1)

MusikImPuls-Konzert im Hanse-Viertel

Große Bleichen 30, 20354 Hamburg

Dienstag, 10. Januar 2017, 13 - 13:30 Uhr

Programm:

J.S. Bach (1685-1750): „Sonate Nr. 3 für Violine solo in C-Dur“, BWV 1005, Adagio und Allegro assai

Niccolo Paganini (1782-1840): Introduktion und Variationen über "Nel cor più non mi sento"

Solist: Adrian Iliescu, Violine

 

2)

MusikImPuls-Projektion vor dem Hanse-Viertel (Rotunde)

Große Bleichen 30, 20354 Hamburg

Sonntag, 29. Januar 2017, 16 - 18 Uhr

Programm:

Modest Petrowitsch Mussorgsky (1839-1881): "Bilder einer Ausstellung“ – Orchesterfassung von Maurice Ravel

Richard Strauss (1864-1949): Orchesterlieder „Heimliche Aufforderung“ I „Ich trage meine Minne“ I „Ständchen“ I „Morgen“ I „Zueignung“

Edward Elgar (1857-1934): "Falstaff" – Symphonische Studie in c-Moll op. 68

 

Der Eintritt ist frei.

 

Über MusikImPuls

Mit der Initiative MusikImPuls bringen die Symphoniker Hamburg ihre Musik zu den Menschen – mit PopUp-Konzerten an ungewöhnlichen Orten wie dem Alten Elbtunnel und Live-Konzertprojektionen aus der Laeiszhalle an Häuserfassaden. Und das überall in der Stadt. Die Musikvermittlungsinitiative läuft über zwei Spielzeiten bis Sommer 2017. Sie spricht ein neues Publikum an, baut Berührungsängste ab und macht klassische Musik für alle Hamburger erfahrbar. So kann jeder – ob geplant oder zufällig – überwältigende Musik erleben, gespielt von erstklassigen Interpreten. MusikImPuls schafft magische Momente: Konzerte überall in der Stadt, offen für alle, überraschend und plötzlich.