Konzerte & Karten
Abo
Neues
Orchester
Education
     Tickets +49 40 357 666 66
Sarmientos: Konzert für Marimba

Selten steht klassische Musik aus Guatemala auf unseren Konzertprogrammen. Vielmehr verbinden wir das Land mit Tänzen und exotischen Rhythmen der Karibik und Lateinamerikas. Diese Klangwelt prägte auch Jorge Sarmientos, als er in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Guatemala aufwuchs. Der Vater war ein einfacher Landarbeiter, setzte aber alles daran, dem begabten Sohn eine musikalische Ausbildung zu ermöglichen. So lernte das Kind als Dreijähriger das guatemaltekische Nationalinstrument Marimba kennen, das in der Familie eine lange Tradition hatte. über die Beziehungen seiner Familie fand er Kontakt zu den berühmtesten Marimbaspielern Guatemalas, und bald gründete er selbst eine MarimbaVereinigung. Als Jugendlicher favorisierte Sarmientos volkstümliche mittelamerikanische Musik und Swing-Jazz. Europäische klassische Musik lernte er erst im Studium am Konservatorium der Hauptstadt ab 1947 kennen.

Seinen Lebensunterhalt verdiente Sarmientos lange Jahre als Solo-Pauker des Nationalen Symphonie-Orchesters von Guatemala. Daneben arbeitete er immer intensiver als Dirigent. Wichtige Eindrücke ermöglichte ihm 1955 ein Stipendium für einen Aufenthalt in Europa, den er hauptsächlich in Paris verbrachte. Nach seiner Rückkehr in die Heimat arbeitete er als Pianist einer Ballett-Truppe, bevor er 1965 ein Studium in Buenos Aires aufnahm. Dort lernte Sarmientos durch Alberto Ginastera die Zwölftonmusik kennen, die ihn zugleich faszinierte und irritierte. Meisterkurse 1969 bei Pierre Boulez und 1972 bei Sergiu Celibidache gaben ihm weitere neue Impulse. Den Höhepunkt seiner Dirigentenlaufbahn bildete 1972 die Ernennung zum musikalischen und künstlerischen Direktor des Nationalen Symphonie-Orchesters von Guatemala. Unter seiner Leitung wurden hunderte Werke der Neuen Musik in Mittelamerika aufgeführt.

Das Marimbakonzert entstand 1957 auf Anregung der jungen US-amerikanischen Marimbaphonistin Vida Chenoweth, die sich zu Konzerten in Guatemala aufhielt. Das Konzert, das international zu den berühmtesten Stücken von Sarmientos zählt, ist in einem melodisch-eingängigen Stil gehalten, der mitunter an Filmmusik erinnert, aber auch, besonders im letzten Satz, an die Musik Lateinamerikas anklingt. Zudem zeigt sich hier der erfahrene Marimbaspieler Sarmientos, der alle klanglichen und spieltechnischen Facetten seines Instruments herausarbeitet.

 

Jorge Álvaro Sarmientos

* 19. Februar 1931 in San Antonio Suchitepéquez (Guatemala)
26. September 2012 in Guatemala-Stadt

Konzert für Marimba und Orchester

Entstehung  1957
Widmung  Julio Vicente Sarmientos gewidmet, dem Vater des Komponisten
Spieldauer  Ca. 22 minuten