Konzerte & Karten
Abo
Neues
Orchester
Education
     Tickets +49 40 357 666 66
Daniel Behle | Tenor

Daniel Behle ist einer der vielseitigsten deutschen Tenöre und in Konzert, Lied und Oper gleichermaßen erfolgreich. Sein breit gefächertes Repertoire reicht von barocken Meisterwerken über klassisches und romantisches Repertoire bis hin zu Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Im April 2014 gab er bei den Salzburger Osterfestspielen unter der Leitung von Christian Thielemann sein umjubeltes Rollendebüt als Matteo in Strauss‘ Arabella. Mit der Partie des Henry Morosus in Die schweigsame Frau erweitert er sein Strauss Repertoire im Herbst 2014 um eine weitere wichtige Rolle. 2015 gestaltet er am Théâtre La Monnaie Brüssel den Oronte in einer Neuproduktion von Händels Alcina (Regie: Pierre Audi, Leitung: Christophe Rousset), kehrt im Sommer als Belmonte (Die Entführung aus dem Serail) nach Aix en Provence zurück und gestaltet im Herbst an der Oper Frankfurt mit Erik in einer Neuproduktion von Der fliegende Holländererstmals eine Wagner Partie. Im Herbst 2016 debütiert Daniel Behle als Ferrando in Così fan tutteam Royal Opera House Covent Garden. Im Frühjahr 2016 erfolgt sein Debüt als Flamand am Theater an der Wien.

Konzerte singt Daniel Behle u.a. mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, der Tschechischen Philharmonie, den Hamburger Symphonikern und der Bachakademie Stuttgart. Er arbeitet dabei mit Dirigenten wie Christian Thielemann, Marek Janowski, Jiří Bělohlávek, Jeffrey Tate, Sebastian Weigle, Helmuth Rilling, Hans-Christoph Rademann, und Kent Nagano.

Als Liedsänger fasziniert Daniel Behle seine Zuhörer bei den Schwetzinger Festspielen, der Schubertiade, im Prinzregententheater München, in der Kölner Philharmonie, der Laeiszhalle Hamburg, dem Beethovenhaus Bonn, der Wigmore Hall London und beim Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenkirchen. Helmut Mauró konstatierte am 10.08.2011 in der Süddeutschen Zeitung:„Behles Liederabende sind schon jetzt legendär.“

Auch als Komponist macht der Künstler von sich reden: Seinen Ringelnatz Zyklus brachte er vergangenes Jahr im Beethovenhaus Bonn zur Uraufführung. Einen wichtigen Meilenstein seines kompositorischen Schaffens stellt die Bearbeitung von Schuberts Winterreise für Tenor und Klaviertrio dar, die er im Sommer 2013 zusammen mit dem Oliver Schnyder Trio beim Hirzenberg Festival/CH aus der Taufe hob. Im Winter 2014 wird die Aufnahme auf den Markt kommen, und im April 2015 folgt in der Wigmore Hall die Erstaufführung in Großbritannien. Die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Oliver Schnyder Trio findet im nächsten Jahr ihre Fortsetzung mit einer Hommage an Behles Heimatstadt Hamburg.

Die Einspielung von Vincis Artaserse, in der Daniel Behle den Bösewicht Artabano darstellte, erhielt sechs Auszeichnungen und 2014 zwei Grammy-Nominierungen. Seine Lied Einspielungen und Solo CDs u.a. Die schöne Müllerin, Dichterliebe, Strauss Lieder und Bach finden hervorragendes Echo in der Fachpresse. Im Juni 2014 erschien sein mit Spannung erwartetes erstes Album bei Decca (Gluck Arien mit Armonia Atenea unter dem Dirigat von George Petrou).