Konzerte & Karten
Abo
Neues
Orchester
Education
     Tickets +49 40 357 666 66
Lara Boschkor | Violinistin

Lara Boschkor erlangte internationale Aufmerksamkeit, als sie 2013 den 1. Preis und die Goldmedaille des 7. Henryk Szeryng Violinwettbewerbs in Mexiko und den 1. Preis des 12. Carl Flesch Violinwettbewerbs in Ungarn gewann – als jüngste Geigerin der Wettbewerbe.

Schon zuvor wurde sie mit Preisen und Auszeichnungen geehrt: Unter anderem erspielte sie sich 2009 den 1. Preis des Paul Hindemith Wettbewerbs in Berlin und den Grand Prix beim 20 Concours International Flame in Paris, 2011 den 1. Preis des 19. Jeunesses International Violin Wettbewerbs in Bukarest. 2012 wurde sie als Zwölfjährige jüngste Preisträgerin des 19. internationalen Brahms Violinwettbewerbs in Österreich. 2015 folgte der erste Preis bei der Johansen International Competition in Washington D.C. Lara Boschkor wurde mit dem Eduard Söring Preis 2013 und 2014 der Deutschen Stiftung Musikleben sowie mit dem Bruno Frey Musikpreis 2014 ausgezeichnet.

Lara Boschkor wurde im Oktober 1999 in Tübingen geboren. Sie erhielt ihren ersten Violinunterricht im Alter von viereinhalb Jahren, studierte am Pre-College der Hochschule für Musik und Tanz Köln und anschließend am Jungstudierendeninstitut der Hochschule für Musik Detmold.

Sie trat erstmals in ihrem achten Lebensjahr als Solistin mit Orchester auf. Seitdem konzertiert sie mit großem Erfolg in Rezitalen, Kammermusikkonzerten und Orchesterkonzerten. Ihre Auftritte führten sie in zahlreiche renommierte Konzerthäuser wie Kölner Philharmonie, Tonhalle Düsseldorf, Tonhalle Zürich, Konzerthaus Berlin, Théâtre Marigny Paris, Theatre Odeon Bukarest, CuvilliésTheater München, Izumi Hall Osaka und in die Weill Recital Hall der Carnegie Hall in New York.

Sie konzertiert bei verschiedenen Festivals, etwa den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Musiktagen Mondsee, dem Oberstdorfer Musiksommer und dem Schleswig-Holstein Musikfestival.

2013 debütierte Lara Boschkor in Japan und führte dreizehnjährig das Violinkonzert von Tschaikowsky auf. Im gleichen Jahr war sie Solistin des Armenischen Philharmonischen Orchesters in der Aram Khachaturian Concert Hall in Yerevan unter Harut Arzumanyan und konzertierte als Solistin mit dem Staatlichen Symphonieorchester Mexikos unter Enrique Bátiz Campbell. Sie war zu Gast bei den Bergischen Sinfonikern unter Alexander Merzyn, bei den Osaka Symphonikern unter Yuki Miyagi und beim Heilbronner Sinfonieorchester unter Peter Braschkat. In der Saison 2015/2016 wird sie unter anderem mit dem Capital City Symphony in Washington D.C. debütieren.

Lara Boschkor spielt derzeit eine Violine von Carlo Antonio Testore, Mailand 1740, aus dem Besitz der Deutschen Stiftung Musikleben.